Erforderliche Unterlagen:

  1. Originale Geburtsurkunden (gültig für 6 Monate), die von der Nationalen Direktion für Register und Notare und ordnungsgemäß durch das Außenministerium der Republik Angola beglaubigt wurde;
  2. Wenn einer der Ehepartner Ausländer ist, muss seine/ihre Geburtsurkunde von der zuständigen Behörde im Herkunftsland ausgestellt werden und von der diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Republik Angola in seinem/ihrem Herkunftsland in Deutschland beglaubigt werden;
  3. original und Kopie der gültigen Reisepässe der künftigen Ehegatten;
  4. gültiger Personalausweise der künftigen Ehegatten;
  5. original und Kopie der gültigen konsularischen Karte des angolanischen Bürgers;
  6. Meldebescheinigungen der künftigen Ehegatten;
  7. Anwesenheit der künftigen Ehegatten oder gesetzlichen Vertreter eines von ihnen (mit Vollmacht);
  8. Nachweis über die Zahlung der Gebühren.

Zahlungsweise:

Alle Vorgänge müssen per Überweisung auf folgendes Bankkonto:

 Generalkonsulat der Republik Angola

Deutsche Bank

IBAN: DE86 1007 000 0064 3999 01

Verwendungszweck: Ehefähigkeitszeugnis

Hinweise:

  1. Wenn einer der Ehegatten geschieden ist (a) muss er/sie auch das Scheidungsurteil vorlegen, in Portugiesisch und durch das Landgericht beglaubigt.
  2. Alle deutschen Dokumente müssen von einen vereidigten Übersetzer ins Portugiesisch übersetzt werden;
  3. Nach der Übersetzung müssen die Dokumente vom Landgericht beglaubigt werden;
  4. Die Unterlagen müssen mit einer Frist von sechzig (60) Tagen vor dem Hochzeitstermin vorgelegt werden;
  5. Die Anwesenheit der künftigen Ehegatten ist für die Unterschrift zwingend erforderlich;
  6. Die Nichterfüllung einer der Punkte kann zur Ablehnung des Verfahrens führen.